ende

Mode Française

Solo Jakob Lena Knebl

Der Standard, 24.10.2008 / Helmut Ploebst


...Diesen Gespenstern entgegen stand in der Halle G, auf Charmatz' Otomo folgend, eine Anti-Fashion-Show des österreichischen Choreografen Chris Haring mit der KĂŒnstlerin Jakob Lena Knebel von dem Label "house of the very island's royal club division middlesex but the question is where are
you, now". Unter dem Titel Mode française wurde das morbide Gespenst der Mode-Performancemaschine ausgetrieben - mit Knebels voluminösem Körper, der das genaue Gegenteil der gÀngigen Modelkonfektion darstellt.
Im dieser so choreografischen wie bildnerischen Arbeit erzÀhlte Anti-Catwalkerin Knebel von ihrer Verwandlung in eine intersexuelle Zeitgenossin und persiflierte Posen aus der Modefotografie. Als
Stimme aus dem Off spielte Haring die Rolle des Choreografen, Regisseurs und Stütze der Performerin. Das Ergebnis war eine ebenso charmante wie konsequente Absage an die perversen Normkonstruktionen von frauenschĂ€nderischen Couture-Kreateuren mit Jakob Lena Knebel als
fantastisch unmittelbarem Publikumsliebling.